Outils pour utilisateurs

Outils du site


Panneau latéral

Traductions de cette page:


Utilisation


Fonctions


Appendice

fr:wiki:anhang:anleitungen:klirr_messung_von_lautsprechern

Cette page n'est pas encore traduite entièrement. Merci de terminer la traduction
(supprimez ce paragraphe une fois la traduction terminée)

Klirr-Messung von Lautsprechern


Jedes Lautsprecher Chassis arbeitet nur in einem bestimmten Frequenzbereich optimal. Bei Betrieb des Chassis über oder unterhalb des optimalen Bereiches kommt es zu einer Zunahme von Verzerrungen, der Klirr nimmt zu. Normalerweise geben Hersteller den Klirr ihrer Lautsprecher-Chassis an, oft liegen aber solche Daten nicht vor oder man möchte selbst die Daten überprüfen. Nachdem man durch eine Klirr-Messung der Soundkarte die Grenzen der Messgenauigkeit festgestellt hat, kann auch das Klirrverhalten eines Lautsprechers untersucht und bewertet werden:

Basis für die Klirrmessung ist wie im Beispiel bei der Klirr-Messung der Soundkarte ein Logsweep mit möglichst langer Dauer (120 sec.), da dies die Messgenauigkeit erhöht. Soll der Klirr eines Basslautsprechers ermittelt werden ist das Anfahren der untersten Frequenz im LogSweep-Recorder zu verzögern (4-5 sec.) um bei Erreichen der tiefsten Frequenz einen eingeschwungenen Raum zu garantieren.



Schnellanleitung:

  1. Geeigneten LogSweep erstellen
  2. Logsweep > Logsweep Convolution wählen
  3. Die Lage der Logsweep Messdatei *.wav & Inverse *.dbl eintragen
  4. Die Mitte des Pulses markieren


Ausführliche Anleitung:

Zur Darstellung des Klirr werden zwei Dateien benötigt, welche von Acourate bei jedem neuen LogSweep überschrieben werden. Sollen LogSweeps für mehrere Messungen erstellt werden, sind die zwei benötigten Dateien LogSweepXX.wav und InverseXX.dbl unter …Dokumente\Acourate\LogSweep in ein neues Arbeitsverzeichnis zu kopieren. In diesem Beispiel wird der Klirr eines Mitteltöners ausgewertet, der vom Hersteller des Lautsprechers in einem Frequenzbereich von 400-2400 Hz eingesetzt wird.

1. Zuerst einen LogSweep erstellen, der den zu untersuchenden Frequenzbereich abdeckt und 120 Sekunden lang ist.

2. Logsweep > Logsweep Convolution wählen und die Lage der beiden Dateien LogSweep48.wav und Inverse48.dbl eintragen. Dabei nicht die Option Extract Pulses anwählen. Als Ziel die Kurve 1 anwählen.

3. Den Hinweis das keine Amplitude dargestellt werden kann bestätigen.

4. Im Time Fenster die Mitte des Pulses mit den beiden Maustasten markieren.

4.Logsweep > Extract Pulses & Harmonic Distortion ausführen

5. Nun wird das Ergebnis dargestellt: Kurve 2 enthält die gemessene Pulsantwort. Die Kurven 3 - 6 enthalten die Verzerrungen von K2 bis K5. Möchte man die Angabe der Klirrdämpfung von dB in Klirrfaktor % umrechnen, kann man diesen Rechner verwenden: sengpielaudio.com/Rechner-klirr


Interpretation: Je größer der Abstand (Störabstand) der Verzerrungen K2-K5 zur gemessenen Pulsantwort ist, desto weniger Verzerrungen treten auf.

fr/wiki/anhang/anleitungen/klirr_messung_von_lautsprechern.txt · Dernière modification: 23/06/2016 16:45 par uli