Outils pour utilisateurs

Outils du site


Panneau latéral

Traductions de cette page:


Utilisation


Fonctions


Appendice

fr:wiki:anhang:anleitungen:klirr-messung_der_soundkarte

Cette page n'est pas encore traduite entièrement. Merci de terminer la traduction
(supprimez ce paragraphe une fois la traduction terminée)

Klirr-Messung der Soundkarte


Mit Acourate kann der Frequenzgang und das Klirr-Verhalten der verwendeten Soundkarte untersucht werden. Dies ermöglicht einem zum einen Einblicke in die Qualität der verwendeten Soundkarte, zum anderen kann dadurch ermittelt werden, welche Grundverzerrungen das System erzeugt. Die Soundkarte stellt so das Limit der möglichen Messgenauigkeit dar, wenn mit Acourate Klirr-Messungen von Lautsprechern durchgeführt werden sollen.

Basis für die Klirrmessung der Soundkarte ist ein Logsweep mit möglichst langer Dauer (120 sec.), da dies die Messgenauigkeit erhöht. Der Logsweep wird dabei von der Soundkarte abgespielt und gleichzeitig über den Mikrofoneingang der Soundkarte wieder aufgezeichnet.



Schnellanleitung:

  1. Einen Ausgang der Soundkarte mit einem Mikrofoneingang verbinden
  2. Geeigneten LogSweep erstellen, dabei Ausgang zu Mikrofoneingang im LSR routen
  3. Logsweep > Logsweep Convolution wählen
  4. Die Lage der Logsweep Messdatei *.wav & Inverse *.dbl eintragen
  5. Die Mitte des Pulses markieren


Ausführliche Anleitung:

1. Zuerst muss eine Kabelverbindung zwischen einem Ausgang un dem Mikrofoneingang der Soundkarte hergestellt werden. Im Bild wurde der Ausgang Nr. 1 des RME Fireface UC mit Mikrofoneingang Nr. 1 verbunden.

2. Im LogSweep-Recorder werden als Ein- und Ausgang die beiden verbundenen Kanäle gewählt. Ein längeres Fade In und die lange Sweep Time erhöhen die Messgenauigkeit. Der Sweep soll nur auf einem Kanal ausgegeben werden, Kanal Nr. 1 ist demnach Stereo Links. Eine Kalibrierdatei für das Mikrofon darf nicht verwendet werden. Um Clipping zu vermeiden wurde die Lautstärke am Schieberegler auf -5 dB gesenkt. Sind alle Einstellungen vorgenommen, kann der LogSweep gestartet werden.

3. Logsweep > Logsweep Convolution wählen und die Lage der beiden Dateien LogSweep48.wav und Inverse48.dbl eintragen. Dabei nicht die Option Extract Pulses anwählen. Als Ziel die Kurve 1 anwählen. (Die beiden Dateien befinden sich wie im Bild unter Documents\Acourate\LogSweep und werden bei jedem Ausführen des LogSweep Recorders überschrieben!)

4. Den Hinweis das keine Amplitude dargestellt werden kann bestätigen.

5. Im Time Fenster die Mitte des Pulses mit den beiden Maustasten markieren.

6.Logsweep > Extract Pulses & Harmonic Distortion ausführen

5. Nun wird das Ergebnis dargestellt: Kurve 2 enthält die gemessene Pulsantwort. Die Kurven 3 - 6 enthalten die Verzerrungen von K2 bis K5. Möchte man die Angabe der Klirrdämpfung von dB in Klirrfaktor % umrechnen, kann man diesen Rechner verwenden: sengpielaudio.com/Rechner-klirr


Interpretation: Je größer der Abstand (Störabstand) der Verzerrungen K2-K5 zur gemessenen Pulsantwort ist, desto weniger Verzerrungen treten auf.

fr/wiki/anhang/anleitungen/klirr-messung_der_soundkarte.txt · Dernière modification: 23/06/2016 16:45 par uli